Die Perle am Fluss

Veranstaltungen Zimmersuche

Uncategorised

Lehrpfade

2017 10 12 naturSehen. Hören. Riechen. Schmecken. Fühlen.

In Regen können die Wanderer die ursprüngliche Natur des Bayerischen Waldes nicht nur mit den Augen bewundern: Denn hier gibt es Lehrpfade, auf denen Wanderer und Spaziergänger an Infotafeln nicht nur vieles über die Natur erfahren, sondern sie im Herzen der Stadt an den unterschiedlichsten Stationen mit allen Sinnen erleben können. Diese sind zum Beispiel der Naturerlebnispfad Mühlleite "Dem Gärtner über den Zaun geschaut", den Naturerlebnispfad „Spur zur Natur“ im Waldschmidtpark, den Stadtwald am Riedberg, den Fischlehrpfad am Regen im Kurpark und den Burglehrpfad Weißenstein.

Kontakt und Information:
Tourist-Information Regen
Schulgasse 2 - 94209 Regen
Tel.: 09921 604 - 26
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Winterwanderwege

Winterzeit bedeutet in Regen Wanderzeit.2015 11 06 winter

Gerade bei frostigen Temperaturen, wenn Eiskristalle die Bäume in bizarre Gestalten verwandeln und wenn die verschneiten Häuser aussehen, als seien sie mit einer dicken Schicht Puderzucker bestäubt worden, lohnt es sich, die Wanderstiefel anzuziehen.

Auf vielen Wegen in und um Regen können die Wanderer auch im Winter die unberührte Landschaft des Bayerischen Waldes erkunden oder im Vorbeigehen so manche Sehenswürdigkeit bestaunen.

Sommerwandertouren

2016 01 21 mittagspBei ausgedehnten Spaziergängen können Wanderer in und um Regen die frische Waldluft genießen, bei sportlichen Tagestouren die Berggipfel des Bayerischen Waldes erklimmen und praktisch im Vorübergehen interessante Sehenswürdigkeiten kennen lernen: Nicht umsonst wird der Bayerische Wald als „Mekka für Wanderer“ gerühmt.

Die zahlreichen Tausender wie Arber, Falkenstein, Rachel oder Geißkopf ermöglichen Wanderfreunden einen atemberaubenden Blick auf Wälder und Höhenzüge, abwechslungsreiche Routen führen über Hochebenen, entlang von Moorflächen oder an die Ufer der Bergseen. Antike Kunstschätze und mehr entdecken die Wanderer, die sich für die Themenwanderwege entscheiden. Der Goldsteig-Wanderweg, der von Marktredwitz bis Passau und auf drei Abschnitten durch den Oberpfälzer und Bayerischen Wald führt, ist beispielsweise der längste, prädikatisierte Wanderweg Deutschlands.

Fernwanderwege bieten die Möglichkeit, den Bayerischen Wald in mehreren Tagesetappen zu erkunden: Der Pandurensteig von Waldmünchen über Regen nach Passau erinnert an die Route, den die Panduren 1742 im Österreichen Erbfolgekrieg eingeschlagen haben. Malerische Landschaften treffen dort auf bewegte Geschichte! Auch der Böhmweg kreuzt die Kreisstadt Regen. Er zählt zu den ältesten Verbindungen zwischen Donau und Moldau; schon die Kelten sollen diesen ausgetretenen Fußweg als Verbindungsstrecke durch den "Nortwald" benutzt haben!

Wanderwege, die mitten durch das Zentrum führen, können nur wenige Städte bieten. Die Kleinstadt Regen ist hier ganz groß: Auf 13 gut ausgeschilderten Terrainkurwegen erleben die Wanderer in und um Regen die ursprüngliche Landschaft des Bayerischen Waldes und lernen zugleich die Sehenswürdigkeiten und schönsten Fleckerl von Regen kennen. Beim Großteil der  Wanderungen starten die Wanderer mitten im Herzen des Luftkurortes - am Stadtplatz.

2016 01 22 wasserfall paternosterWer mehr Zeit hat, kann die Regener Besonderheiten  bei mehrstündigen Touren oder einer Ganztagswanderung erkunden. Manche Routen bieten vor allem für Familien mit Kindern unterhaltsame Stunden, andere sind für Kunstliebhaber, Naturburschen oder Senioren ideal.

Auch geführte Wanderungen werden in Regen zum einmaligen Erlebnis: Wanderführer Klaus Kreuzer bringt Wanderern die Natur auf ganz besondere Art und Weise näher. Inspiration für Ihre Tourenplanung finden Sie auch bei eifrigen Bloggern, die online von ihren Streifzügen durch den Bayerischen Wald berichten, und dabei auch den ein oder anderen Geheimtipp parat haben: Entdecken Sie zum Beispiel Touren speziell für Eisenbahn-Fans, einen "Bierfernwanderweg" und das Ausflugsziel "Bayerisch Kanada".

Mit dem GUTi (Gästeservice-Umwelt-Ticket), das Sie als Urlaubsgast bei Ihrem Gastgeber bei der Anreise ausgehändigt bekommen, nutzen Sie Bus und Bahn komplett kostenlos. In dem gut ausgebauten öffentlichen Verkehrsnetz  mit über 1100 Streckenkilometern im Tarifgebiet kommen Sie bequem zu Wander- und Ausflugszielen, sparen Treibstoffkosten und Parkgebühren.

Lassen Sie sich von der Tourist-Information individuelle Touren zusammenstellen oder nutzen Sie auch die Online-Services unserer Partner!

 

 

 

 

Nationalpark Bayerischer Wald

Grenzenlose Waldwildnis: Natur pur entdecken die Besucher im Nationalpark Bayerischer Wald, dem ersten und größten Waldnationalpark in Deutschland. „Natur Natur sein lassen“ heißt hier das Motto.

Nirgendwo zwischen Atlantik und Ural dürfen sich die Wälder mit ihren Mooren, Bergbächen und Seen auf so großer Fläche nach ihren ureigenen Gesetzen zu einer einmaligen wilden Waldlandschaft, einer „grenzenlosen Waldwildnis", entwickeln. Das ganze Jahr über gibt es beim Spazierengehen, Wandern, Skilaufen, beim Besuch im Tier-Freigelände oder in den vielen Informations-, Besucher- und Erlebniszentren unzählige Möglichkeiten, den Nationalpark zu erleben.

Dank mehr als 300 Kilometern gut markierter Wanderwege, fast 200 Kilometer langer Radwege und rund 80 Loipen-Kilometer lernt man beim Sporteln praktisch im Vorbeigehen die ursprüngliche Natur kennen. Spannende Stunden für die ganze Familie bieten „Haus zur Wildnis“,  „Hans Eisenmann Haus“, Tier-Freigelände, Baumwipfelpfad und Co.

weitere Informationen unter:
Geführte Nationalparkwanderungen

www.nationalpark-bayerischer-wald.de

www.arberland.de

Veranstaltungen

Garnison Regen


Die Stadt Regen - Heimat des Panzergrenadierbataillons 112 

Die Panzergrenadiertruppe ist eine Truppengattung im Heer der Bundeswehr. Die deutsche Panzergrenadiertruppe zählt zu den Kampftruppen des Heeres und bildet mit der Panzertruppe den Truppengattungsverbund Panzertruppen. Hauptwaffensystem der Panzergrenadiertruppe ist der Schützenpanzer Marder. Aufgesessen ist die Hauptaufgabe der Kampf gegen feindliche Infanterie und Panzerverbände in offenem Gelände, abgesessen vorrangig gegen feindliche Infanterie in bedecktem Gelände.

Auftrag/Aufgabe des PzGrenBtl 112 im Speziellen

Das Panzergrenadierbataillon 112 ist für multinationale, streitkräftegemeinsame militärische Operationen niedriger und mittlerer Intensität und längerer Dauer im breiten Spektrum friedensstabilisierender Maßnahmen vorgesehen. Diese Anforderungen bestimmen ganz wesentlich die gegenwärtige Einsatzrealität des Panzergrenadierbataillons 112. Das Bataillon umfasst 775 Soldatinnen und Soldaten, die in der Lage sein müssen, sich sowohl gegen militärisch organisierte Gegner als auch gegen asymmetrisch kämpfende Kräfte durchzusetzen. Hierzu benötigen sie robuste Fähigkeiten. Die Durchsetzungsfähigkeit von Stabilisierungskräften beruht im Wesentlichen auf drei Elementen: konsequentem Auftreten, ausgeprägter kultureller und sozialer Kompetenz im Einsatzgebiet sowie der Fähigkeit zur umfassenden Nachrichtengewinnung und Aufklärung, um ungünstigen Lageentwicklungen frühzeitig entgegenwirken zu können. Stabilisierungskräfte müssen bei ihren Operationen über die Fähigkeit der Eskalationsdominanz im gesamten Spektrum verfügen. Da in Stabilisierungsoperationen an Land häufig Aufgaben im Nahbereich wahrgenommen werden müssen, zum Beispiel in Form von Patrouillen oder dem Besetzen von Kontrollpunkten, haben der persönliche Schutz und die Ausbildung zum lageangepassten Verhalten der hier eingesetzten Soldatinnen und Soldaten hohe Priorität. Die Ausbildung/Unterstützungskompanie des Bataillons umfasst 200 Soldatinnen und Soldaten. Sie führt die Allgemeine Grundausbildung mit dem Ziel durch, dass der Rekrut die ATB „Soldat für allgemeine Sicherungsaufgaben im Einsatz und Wachaufgaben“ erwirbt. Sie unterstützt das Panzergrenadierbataillon 112 im Grundbetrieb.
Veränderung geht oftmals einher mit Neuerung:
Nach knapp 30 Jahren treuer Dienste wird der alte Schützenpanzer MARDER zukünftig durch den neuen SPz PUMA ersetzt.
In diesem Zusammenhang wird das Bataillon Anfang 2016, als erstes im süddeutschen Raum, 32 SPz PUMA erhalten.
Mit zwei, als Projektkompanien geplanten Einheiten im Bataillon bereitet sich dieses auf die umfangreiche Übernahme und Umschulung auf dieses neue Waffensystem vor.
Das Bataillon stellt sich der Herausforderung dieses hochtechnologisierte, mit modernster Informationstechnik ausgestattete Waffensystem in unser Bataillon zu integrieren, unser Führer- und Funktionspersonal auszubilden und zu schulen, um für die zukünftigen Aufgaben mit dem neuen Waffensystem SPz PUMA gerüstet zu sein.

Kommandeure des Panzergrenadierbataillon 112

Geschichte des Panzergrenadierbataillons 112

Auslandseinsätze des Panzergrenadierbataillons 112

 

Bayerwaldkaserne

2016 06 08 bayerwaldkaserneVom Kasernengelände in Regen hat man einen guten Überblick über das Bergland, das als Bayerwald, in Abgrenzung zum gesamten Bayerischen Wald, bezeichnet wird. Der Name Bayerwald ist weniger eine geographische Bezeichnung, als vielmehr ein wohlklingender Ehrenname, der durch seine Bewohner und Verehrer geprägt wurde. Man könnte sich daher keinen besseren Namen für diese 1960 erbaute Kaserne vorstellen. Die Bezeichnung Bayerwald-Kaserne ehrt die Bewohner unserer Region und versinnbildlicht den Heimatgedanken, zu dessen Schutz sich die Grenadiere aus der Region verpflichtet haben. Gegenwärtig ist die Bayerwald-Kaserne militärische Heimat des Panzergrenadierbataillons 112, des technischen Zuges 358 der Luftwaffe und des Sanitätsversorgungszentrum Regen. Darüber hinaus sind zahlreiche weitere Dienststellen wie der HIL Stützpunkt, eine Abteilung BWI IT Regen und der Berufsförderungsdienst der in Regen dienenden Soldaten untergebracht.
Panzergrenadierbataillon 112

 

Flächenmanagement

Die Stadt Regen hat es sich zum Ziel gemacht, ein nachhaltiges Flächenmanagement für ihr Gemeindegebiet zu betreiben. In diesem Leitfaden Flächenmanagement der Stadt Regen sind zum einen die Datenerhebungen dargestellt, die die Grundlage für das Flächenmanagement bilden und anhand derer die Notwendigkeit eines Handlungsbedarfs ersichtlich wird. Außerdem hat sich die Stadt Regen bestimmte Ziele gesetzt, die durch das Flächenmanagementprogramm erreicht werden sollen. Dazu wurden verschiedene Förderprogramme entwickelt, die auch die Motivation der Bürgerinnen und Bürger wecken sollen, in Regen etwas zu bewegen. Das vorliegende Konzept wurde von der Stadt Regen beschlossen und zu Beginn des Jahres 2014 eingeführt.

Leitfaden für das lokale Flächenmanagement der Stadt Regen

1. Fortschreibungsbericht Flächenmanagement der Stadt Regen


In seiner Sitzung am 15.12.2015 hat der Stadtrat Regen das Flächenmanagement in der aktuellen Fassung fortgeschrieben

2. Fortschreibungsbericht Flächenmanagement der Stadt Regen

 

Individuelles Angebot

Stadtführungen

Bayerwaldcard

An der Museumskasse oder im Freibad weniger Eintritt zahlen. Eine vergünstigte Massage oder eine Kosmetikbehandlung genießen.  Beim Friseur, im Wirtshaus, bei Ausflügen oder beim täglichen Einkauf sparen: Die BayerwaldCard bietet Urlaubern und Einheimischen allerhand Vergünstigungen. In vielen Cafés, Geschäften und Freizeitanlagen in Regen kann man mit der Karte im Scheckkartenformat sparen, in über 500 Einrichtungen im gesamten Bayerischen Wald gibt es kräftige Preisnachlässe oder schöne Extras.  Die Auswahl wird für die Nutzer der Karte von Jahr zu Jahr größer, die Liste der Teilnehmer und Vergünstigungen länger. Und mit dem Gästeservice-Umwelt-Ticket GUTi ist sogar die kosentlose ÖPNV-Benutzung möglich.

GUTi und neue Kurkarte versüßen den Urlaub in Regen

Urlauber fahren kostenlos mit Bus und Bahn und können sich bei Ausflügen, beim Einkauf oder in Sehenswürdigkeiten und Freizeiteinrichtungen über allerhand Vergünstigungen  freuen

Die Kurkarte mit neuen Vergünstigungen für die Urlauber:  Die Stadt Regen versüßt ihren Gästen den Aufenthalt im Luftkurort mit einem besonderen „Zuckerl“. Mit der neu gestalteten „BayerwaldCard Regen“ und dem kostenlosen „Gästeservice- und  Umweltticket (GUTi)“ können sich die Gäste nicht nur über Rabatte beim Einkauf, Preisnachlässe bei Unternehmungen und vieles mehr freuen. Im gesamten Tarifgebiet des Bayerwald-Tickets – und damit  fast im gesamten Bayerischen Wald – können sie außerdem  kostenlos mit Bus und Bahn fahren. In Bus oder Zug steigen und sich bequem ans andere Eck der Stadt Regen, in den Nationalpark oder zu Bergen, Bädern und Co in der Region fahren lassen – dieses Angebot können ab sofort all die Urlauber nutzen, die in Regen ihr Quartier haben, ohne einen Cent zu zahlen oder eigens einen Fahrschein zu lösen. Mit dem GUTi beziehungsweise mit der  Kurkarte, der „BayerwaldCard Regen“, geht es kostenlos quer durch den Bayerischen Wald. Die Gäste genießen beliebig viele Fahrten an jedem Tag ihres Aufenthaltes. Und das Frei-Ticket für Busse und Züge haben sie ab dem ersten Urlaubstag in der Tasche. Auch beim Bummeln in den Regener Geschäften, beim Besuch der Regener Sehenswürdigkeiten wie dem Fressenden Haus, der Burgruine Weißenstein oder dem Niederbayerischen Landwirtschaftsmuseum und in Freizeiteinrichtungen wie dem Freibad oder der Eishalle können die Urlauber kräftig sparen. Sie zahlen an den Kassen der städtischen Einrichtungen nur den halben Eintritt, bekommen Rabatte beim Einkauf und dürfen sich über schöne Extras freuen. Allein in Regen gibt es Vorteile in  Geschäften und Lokalen. Längst nicht nur in ihrem Urlaubsort profitieren die Gäste aber von den Vorteilen der Kurkarte im Scheckkartenformat, die sie direkt von ihren Vermietern auf Papier erhalten. Insgesamt bieten mehr als 500 Geschäfte, Restaurants und Freizeiteinrichtungen im gesamten Bayerischen Wald Vergünstigungen an.  In einer Begleitbroschüre erfährt man, auf welche Preisnachlässe und Dreingaben man sich beim Friseur, im Wirtshaus, beim täglichen Einkauf, beim Wellnessen oder bei Ausflügen freuen kann. Alle teilnehmenden Betriebe und Einrichtungen im Bayerischen Wald sind in dem Heftchen alphabetisch aufgelistet, die Kartenbesitzer sehen so auf einen Blick, wo sie beim Einkaufen oder bei ihren Unternehmungen sparen können. Auch wer sein Heft beim Bummeln oder Kaffeetrinken nicht dabei hat, kann sich informieren: Das Logo der Bayerwald Media, die die Karte entworfen hat, weist in teilnehmenden Geschäften und Lokalen auf die Möglichkeiten für die Kartenbesitzer hin.

Information
Tourist-Information Regen
Schulgasse 2
94209 Regen
Tel.: 09921 604-26 oder 604-82
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

GUTi

2015 11 12 waldbahnAls Feriengast im Luftkurort Regen erleben Sie alle Vorzüge einer kostenlosen ÖPNV-Nutzung. GUTi - das Gästeservice Umwelt-Ticket macht es möglich! Unser GUTi belohnt alle Gäste, die umweltbewusst ohne Auto unterwegs sind. Sie kommen bequem zu Wanderungen mit unterschiedlichem Augangs- und Zielort. Sie sparen Treibstoffkosten und Parkgebühren und werden bequem und sicher chauffiert. Mit GUTi fahren alle Gäste kostenlos mit Bus und Bahn innerhalb des Bayerwald-Ticket-Tarifgebietes (ohne Tarifgebiet PLUS zwischen Plattling und Gotteszell). Ein Tarifgebit von 1.100 Streckenkilometern!

2016 01 22 schlossbuchenau paternosterDie GUTi-Gästekarte im praktischen Scheckkartenformat bekommt man direkt vom Beherbergungsbetrieb, wo sie bei der Anmeldung ausgdruckt wird. Jeder Gast bekommt seine eigene GUTi-Gästekarte. So können einzelne Familienmitglieder ihren unterschiedlichen Interessen nachgehen und zu individuellen Touren aufbrechen. Die Nutzung ist ganz unkompliziert, denn die neue Gästekarte ist gleichzeitig der Fahrschein für den gesamten Uralubsaufenhtalt.

Bitte beachten: Der Name und Vorname sowie der An- und Abreisetag und das GUTi-Logo müssen auf den Gästekarte-Rückseite aufgedruckt sein, nur so ist sie als Fahrschein gültig. Aber nicht vergessen, wer kostenlos fahren will, muss die GUTi-Gästekarte einstecken und beim Busfahrer vorzeigen.

Die GUTi-Gästekarten kann wie ein Bayerwald-Ticket genutzt werden, so spart man bis zu 9,00 Euro/Tag. Sie fahren kostenlos mit Bus und Bahn z.B. in den Nationalpark zum Haus zur Wildnis, zum Waldspielgelände, zum Baumwipfelpfad oder zum Hans-Eisenmann-Haus. Viele, auch im Winter interessante, Wanderziele wie Schwellhäusl, Buchenau, Waldhäuser oder das Tierfreigelände sind gut zu erreichen: Bus und Bahn bringen Sie zu den Loipen in Klingenbrunn, Finsterau oder am Bretterschachten, aber auch zu den Pisten am Arber. Besuchen Sie die Museen in Bayerisch Eisenstein, Zwiesel, Frauenau, Regen, Grafenau, Freyung und Finsterau. Genießen Sie einen Bummel durch Zwiesel, Regen, Grafenau, Freyung und Waldkirchen oder besuchen Sie die Galerien und Glasbetriebe in der Region. Die Fahrplanfaltkarte zum Bayerwald-Ticket und viele Tourentipps gibts es bei der Touristinformation oder unter www.bayerwaldticket.com

Die ebenfalls kostenlosen Igelbusse verkehren vom 15. Mai bis 31. Oktober.

Information
Tourist-Information Regen
Schulgasse 2
94209 Regen
Tel.: 09921 604-26 oder 604-82
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

aktivCARD Bayerischer Wald

 

2015 11 12 aktivAll-inklusive-Urlaubsgenuss mit der neuen aktivCARD


Mit der aktivCARD Bayerischer Wald nehmen Sie als Urlauber viele attraktive Aktiv- und Erlebnisangebote im und um das ARBERLAND „einfach so“ mit, ohne einen Cent zu bezahlen. In den Genuss der All-inklusive-Karte kommen Sie bei Übernachtung in einem der vielen angeschlossenen Partnerbetriebe.

Kostenlos ins Freibad, in den Sessellift oder zum Snowboard-Schnupperkurs – das und noch viel mehr können Sie als ARBERLAND-Urlauber mit der brandneuen aktivCARD Bayerischer Wald. Das Beste: Nicht nur die über 60 inkludierten Freizeitleistungen gibt’s zum Nulltarif, sondern auch die Karte selbst. Für die gesamte Aufenthaltsdauer und für jeden Übernachtungsgast, also auch für jedes einzelne Familienmitglied. Zum Erhalt Ihrer personalisierten aktivCARD Bayerischer Wald brauchen Sie sich um nichts zu kümmern. Haben Sie einen Übernachtungsbetrieb ausgewählt, der dem Verbund angehört, bekommen Sie die Karte automatisch ausgehändigt. Einfacher und günstiger geht’s nicht.

Eine Übersicht über die aktuellen aktivCARD Bayerischer Wald Gastgeber- und -Leistungen finden sie unter: www.aktivcard-bayerischer-wald.de

aktivCARD Bayerischer Wald

Einladungen Bauausschuss

Wie der Stadtrat Regen trifft sich auch der Bauausschuss im Regelfall alle 3 Wochen, immer dienstags ab 16.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses in Regen zu einer Sitzung. Dabei werden alle Themen beschlussmäßig behandelt die gemäß den Regelungen der Geschäftsordnung in den Zuständigkeitsbereich des Bauausschusses fallen.  Themen von bedeutender Tragweite werden im Bauausschuss lediglich vorberaten. Dieser fasst dazu einen Empfehlungsbeschluss, die Entscheidung ist dem Stadtratsgremium vorbehalten. Die Termine der Sitzungen und die Bekanntmachung der Tagesordnungen finden Sie in unserem Bürgerinformationssystem.

Stadtverwaltung

Dienststelle

E-Mail

Telefonnummer

Stadtverwaltung Zentrale

 

09921 604-0

Fax: 09921 604-32

Bürgermeisterin - Vorzimmer

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

09921 604-12


Bauamt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

09921 604-46

Bauhof

 

09921 97 07 76

Einwohnermeldeamt, Passamt, Fundamt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

09921 604-39
09921 604-55
09921 604-80

Eisstadion

 

09921 45 61

Freibad

 

09921 78 00

Freiwillige Feuerwehr, Osserstraße 4

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

09921 10 20

Fax: 09921 90 48 97

Fundamt (siehe Einwohnermeldeamt)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

09921 604-39
09921 604-55
09921 604-80

Gewerbeamt

 

09921 604-81

Kämmerei/Grundstücksverkauf

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

09921 604-24

Kasse

 

09921 604-20

09921 604-30

Klärwerk, Maschenberger Str.

 

09921 97 00 40

Liegenschaftsverwaltung

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

09921 604-21

Museum im Fressenden Haus

 

09921 51 06

Niederbayerisches Landwirtschaftsmuseum (NLM)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

09921 604-85

Ordnungsamt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

09921 604-81

Renten

 

09921 604-16

Stadtarchiv

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

09921 604-94

Stadtbücherei

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

09921 52 82

Stadtwerke

 

09921 51 45

Standesamt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

09921 604-16
09921 604-25
09921 604-55

Steuern

 

09921 604-37

Tourist-Information, Schulgasse 2

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

09921 604-26

Verkehrsüberwachung

 

09921 604-47

 

Öffnungszeiten:

Allgemeiner Parteiverkehr 

Montag - Donnerstag

08:00 Uhr - 12:00 Uhr

14:00 Uhr - 16:00 Uhr

 

Freitag

08:00 Uhr - 12:00 Uhr

 

 

(gleitende Arbeitszeiten)

Tourist-Information 

Montag - Freitag

08:00 Uhr - 17:00 Uhr

 

Samstag, Sonn- und Feiertag

10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Sebastianimarkt

2015 11 06 sebast„An Sebastian fängt der rechte Winter an“ So heißt es in einer alten Bauernregel. Und passend zum 20. Januar, dem Gedenktag des Heiligen Sebastian, findet der jährliche Sebastianimarkt am Falter-Festplatz in Regen statt, um sich für den Winter rüsten zu können. Auf dem Sebastianimarkt findet man allerlei nützliche Sachen. Von geflochtenen Körben, bis hin zu warmen Wintermäntel für die kalte Jahreszeit. Neben allerlei  nützlichen und orginellen Sachen, die darauf hoffen, entdeckt zu werden und einen neuen Besitzer zu finden, erwarten den Besucher auch kulinarische Köstlichkeiten, die einem die kommende Winterkälte erleichtern.

Kurpark

Abschalten vom Alltag und die Akkus aufladen:
Wer sich nach Entspannung sehnt und zugleich etwas erleben möchte, sollte einen Spaziergang durch den Kurpark auf der Regeninsel machen. Denn der Park im Herzen der Stadt ist Oase der Ruhe und Platz für Geselligkeit zugleich.

Bänke laden am Flussufer, inmitten von Rosenbeeten, unter begrünten Pagoden oder am Bächlein zum Verweilen ein. Kunst zum Anfassen zeigen Künstler aus der Region entlang des Skulpturenwegs mit Werken wie der Flötenspielerin, dem Fliegenden Fisch und anderen Fabelwesen.

Als "Galerie im Freien" wird der Skulpturenweg oft gelobt. Und er ist nur eine von vielen Besonderheiten, die den Regener Kurpark für die Besucher  so reizvoll machen:  Einen Gläsernen Knoten, der ein Friedensnetz zwischen allen Völkern der Erde symbolisiert, gibt es zu bestaunen. An den Tafeln des Fischlehrpfades erfährt der Spaziergänger mehr über Äsche, Forelle und Co. Erfrischende Minuten an heißen Tagen bietet ein Kneippbecken, Kinder können auf dem Spielplatz toben.

Galerie Kalina

2016 01 27 kalinaGalerie für zeitgenössische Kunst

Seit 1995 stehen die Türen der Galerie Kalina für die große Welt der Kunst offen.
Der Schwerpunkt des Galeriekonzeptes liegt in den wechselnden Ausstellungen, als reales Präsent, dass Kunst in seinen verschiedenen Facetten, von Malerei und Plastiken bis Objekte und Installationen. Das Publikum konnte in diesen Jahren die Werke einer ganzen Reihe von zeitgenössischen deutschen und internationalen Künstlern kennen lernen. Zudem fanden interessante Veranstaltungen statt, Kunstprojekte wurden realisiert und neue Ideen umgesetzt. Auch junge Kunsttalente fanden bei der Galerie Kalina sehr gute Unterstützung.
Die größeren Galerieräume bieten eine breitere Plattform für Kunst, nicht nur für die regulären Kunstausstellungen, sondern auch für neue Möglichkeiten von Performances, kulturellen Veranstaltungen und Projekten.
Die kleine „Malschule“ im Galerie-Atelier bietet  Malkurse und Seminare an, mit individuellen Programmen oder Kleingruppen Kurse für Erwachsene und Kinder. In unserem Kursprogramm  sind neue Wochenend-Malseminare geplant, eine Idee für kreative „Mini-Kunsttouren“ nach Regen. Genaue Informationen über unsere Ausstellungen und das Kurs-Programm finden Sie unter:

Galerie Kalina
Am Platzl 1 - 94209 Regen
www.galerie-kalina.de
Tel.: 0 99 21 60 94 85
Mobil: 0152 92 49 4 83

Skulpturwege im Kurpark

In Regen gehören Fliegende Fische, Fabelwesen oder eine Flötenspielerin zum wirklichen Leben.
Man muss kein "Seher" sein, um diese Figuren und einige andere wahrzunehmen:  Fündig wird jeder, der sich Zeit nimmt, und mit offenen Augen durch den Skulpturenweg im Kurpark auf der Regeninsel spaziert.

Eine Flötenspielerin bläst hier hingebungsvoll in ihr Instrument, doch  man hört keinen Ton. Wenige Meter weiter reckt ein Fabelwesen seinen Hals und trinkt aus dem Regenfluss. Der Mensch, der daneben kauert und ebenfalls seinen Durst stillt, hat Arme und Beine aus Stahl. Ein Fisch mit gekrümmter Schwanzflosse schwimmt nicht im Wasser, sondern fliegt in der Luft. Tag und Nacht wachen die Vögel Heinz und Heinz über Wasser, Wiesen und Wege. Vögel, die zu Wächtern werden, Drachen auf der Seespitze und Stahlfiguren, die plötzlich lebendig werden,  gibt es meist nur in Büchern und Filmen.

In Regen gehören die Skulpturen nicht nur zum Stadtbild:
Die Galerie im Freien ist längst zu einem Aushängeschild von Regen geworden. Kunstwerke mitten in der Natur, Plastiken, die man quasi im Vorübergehen bewundern  und auch anfassen kann –  das gibt es nicht überall.

Sechs Künstler aus der Region haben für den Regener Kurpark  die Skulpturen aus Stein, Eisen und Stahl gefertigt. Unmittelbar neben den Wegen, mitten auf den Wiesen oder direkt am Flussufer ermuntern sie den Betrachter, sich ein paar Minuten Zeit für die Kunst zu nehmen.

Gläserner Faden


2016 01 22 glaesernerfadenEin ganz besonderer Knoten hat die Stadt Regen weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt gemacht.

Wer bei Knoten an ein Wirrwarr aus Hanfseilen oder Schnürsenkeln denkt, irrt:
Der Knoten ist keineswegs aus Tauen geknüpft. Die Stadt zeigt im Kurpark im Ortskern ihre Verbundenheit mit dem Glas. Ein Faden aus Kristallglas schraubt sich aus der Erde und windet sich zu einem Knoten.

Die Miniprismen des Glasfadens schillern je nach Licht in den verschiedensten Farben. Alle Völker dieser Erde mit einem Glasfaden erreichen  – das ist die Grundidee des Künstlers Charly Rödl, die hinter dem Gläsernen Faden und  Knoten steckt.

Vom Kurpark soll der Gläserne Faden – zumindest symbolisch - rund um den Globus führen
und Regen mit den Partnerstädten und vielen anderen Städten und Ländern verbinden.

 

 

 

 


 

 

 

 

 


 

Bergreichensteiner Heimatsammlung

2018 08 28 bergreichensteinEin Stück Geschichte hat der Heimatkreis Bergreichenstein zusammengetragen. Im Heimat-museum Bergreichenstein im Rathaus erinnern die Vertriebenen an ihre frühere Heimat und das Leben im Böhmerwald. Kleidung, die die Leute einst bei ihrer Vertreibung anhatten, gibt es ebenso zu sehen wie Kreuze, Heiligenbilder, ausgewählte Möbelstücke, Stickereien, Wandschoner und vieles mehr. Auch Fotos, Dokumente, Pässe, Zeitungsausschnitte oder Gebets- und Schulbücher wurden für die Sammlung in mühevoller Arbeit zusammengetr2018 08 29 Bergreichensteiner Heimatsammlungagen.

 

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 8.00 Uhr - 12.00 Uhr
Montag - Donnerstag 14.00 Uhr - 16.00 Uhr

Kontakt und Information:
Tourist-Information Regen
Schulgasse 2 - 94209 Regen
Telefon: 09921 604 - 26
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse:
Rathaus Regen
Stadtplatz 2 - 94209 Regen