Die Perle am Fluss

Veranstaltungen Zimmersuche

Partnerstadt Eschwege

Regen - Eschwege2017 06 30 dietemann

50 Jahre Freundschaft
20 Jahre Städtepartnerschaft

Wir freuen uns, am 26. Juli dieses Jubiläum und das sich anschließende Pichelsteinerfest gemeinsam mit unseren Eschweger Freunden feiern zu können.

 

 

„Vom Bayernland zum Werrastrand“ – so hieß 1967 das Motto einer Werbefahrt. Die Werbefahrt war der erste intensivere Kontakt zwischen Regen und Eschwege, aber bei weitem nicht der einzige: 30 Jahre lang pflegten Regen und die  Kreisstadt des Werra-Meißner-Kreises in Hessen ihre Freundschaft, vor allem die Spielmannszüge, die Gesangsvereine, der Eschweger Reiseverein und der Trachtenverein besuchten sich häufig. 1997 besiegelten die beiden Städte ihre jahrzehntelange Verbundenheit mit der offiziellen Städtepartnerschaft. Nicht nur zum Pichelsteinerfest kommen die Eschweger nach Regen, und die Regener fahren längst nicht nur zum Johannisfest nach Eschwege.

Im Jahr 974 wurde Eschwege erstmals urkundlich erwähnt. Doch der Name der Stadt erinnert an eine viel ältere germanische Siedlung, die bereits um 500 n. Chr. bestanden haben dürfte. Eschwege ist Heimat für 21 000 Einwohner und eine Stadt mit langer Tradition und vielen Sehenswürdigkeiten. Dokumente aus der über 1000-jährigen Stadtgeschichte und das Fotoatelier Tellgmann - eines der ältesten Fotoateliers in Deutschland – gibt es im Stadtmuseum zu sehen. Die kleinsten Schiffsfiguren der Welt und einiges mehr kann man im Zinnfigurenmuseum entdecken.  Der Bismarckturm thront in 319 Metern Höhe auf dem Leuchtberg. Sehenswert sind auch der Nikolaiturm mit der Glocke des ehemaligen Kirchturms oder der Dünzebacher Torturm, in dem einst die letzte „Eschweger Hexe“ eingekerkert war. Zu jeder vollen Stunde ist tagsüber die Symbolfigur der Kreisstadt zu hören: Der Dietemann ist Teil der Kunstuhr am Schlossturm, immer und immer wieder bläst er in sein Instrument – mehr als eine viertel Million Mal trat er seit 1927 seinen Rundgang um das Schlosstürmchen an. Ebenso beliebt sind das Glockenspiel zwischen den beiden historischen Rathäusern, die Schäferhalle am Westabhang des großen Leuchtberges, Botanischer Garten, Sophien Garten oder die Neustädter Kirche.

Als unverwechselbar gelten die vielen Fachwerkhäuser in Eschwege. Beim Rundgang durch die Stadt sollte man sich ein wenig Zeit nehmen, um die vielen interessanten Details zu erkunden.  Nur fünf Minuten von der historischen Altstadt entfernt liegt der mehr als zwei Kilometer lange Werratalsee mit der Statue der „Werranixe“ als Wahrzeichen.

Internet: www.eschwege.de