Die Perle am Fluss

Veranstaltungen Zimmersuche

Flusswanderweg

25 01 2016 flusswanderwegFlusswanderweg von Bayerisch Eisenstein nach Regen
Der Flusswanderweg erfordert Ausdauer: Auf 26 km verläuft er entlang des Regens von Bayerisch Eisenstein über Zwiesel bis zur Kreisstadt Regen. Für diese Wanderung quer durch das ARBERLAND müssen ambitionierte Wanderer gut 6,5 Stunden einplanen. Aber der Weg lohnt sich!

Der Regen ist der längste Fluss des Bayerischen Waldes. Seine beiden Quellflüsse, der Große und der Kleine Regen, entspringen auf der böhmischen Seite. In Zwiesel, dem Zielort der Flusswanderung, fließen beide zusammen. Ab dieser Stelle wird der Fluss nur noch "Schwarzer Regen" genannt.

Wer den Flusswanderweg nicht an einem Stück begehen möchte, teilt ihn sich in beliebige Etappen ein. So kann jeder Wanderer individuell entscheiden, an welchen schönen Plätzen entlang der Route er verweilen möchte. An Besichtigungsmöglichkeiten mangelt es dabei nicht.

Sehenswürdigkeiten und Info-Zentren
In Bayerisch Eisenstein warten das Localbahnmuseum und das Naturpark-Informationszentrum im Grenzbahnhof auf interessierte Gäste. Naturfreunde erfahren im "Haus zur Wildnis" in Ludwigsthal alles über die Flora und Fauna des Bayerischen Waldes. Die Glasstadt Zwiesel lädt zum Bummeln ein. In der Kreisstadt Regen ist das Niederbayerische Landwirtschaftsmuseum unbedingt einen Besuch wert.

Reizvolle Auenlandschaft
Der Pfad verläuft unmittelbar neben dem Flussbett des Regens. Dort, wo er zu morastig wird, sichern Knüppeldämme aus schweren Eichenbohlen oder auch Stege aus Fichtenholz ein trockenes Vorwärtskommen.

Ahorne, Erlen, Weiden und Haselbüsche breiten ihr grünes Blätterdach schützend über den Weg und spenden wohltuenden Schatten. Bei jedem Schritt eröffnen sich neue Perspektiven auf die Pflanzenvielfalt im ArberLand. Angefangen bei Ebereschen, Birken und Fichten über Farne, Zinnkraut und Heidelbeerstauden bis hin zu Brombeerhecken und meterhohen Sumpfgräsern ist diese lehrreicher, und vor allem anschaulicher, als jedes Biologiebuch.

25 01 2016 flussUnterwegs mit dem Bayerwald-Ticket
Wer seine Füße schonen möchte, kommt auch mit den öffentlichen Bahnen zu den einzelnen Stationen des Flusswanderweges. Anschluss an das Bayerwald-Ticket-Liniennetz besteht in Seebachschleife, Regenhütte, Ludwigsthal, Zwiesel, Bettmannsäge und Regen.

Markierung: Schwarze Wellen auf weißem Grund