Die Perle am Fluss

Veranstaltungen Zimmersuche

Aktuelles

Inselkonzerte im Kurpark

2019 09 17 hofmarkmusikanten22. September  - "Hofmarkmusikanten"

Bis Mitte September geben sich regionale Musikgrößen jeweils sonntags von 11-12 Uhr im Regener Kurparks ein buntes musikalisches Stelldichein.
Seit Bestehen des Kurparks lädt die Kreisstadt Regen den Sommer über jeden Sonntagvormittag Einheimische und Feriengäste anlässlich der Regener Inselkonzerten in den malerischen Kurpark ein. Dabei ist es Programm, möglichst viele unterschiedliche Musikrichtungen – von Blasmusik über Volksmusik und Swing bis Jazz – zu berücksichtigen. Die Darbietungen zeigen immer wieder aufs Neue, welche ausgezeichneten Ergebnisse auf dem Sektor des Laienmusizierens erzielt werden können.

Besser leben ohne Plastik!? Vortrag von Mascha Wigges am 23. September um 19 Uhr im Landwirtschaftsmuseum

Say no to PlasticSind Sie es auch leid, jedes Mal so viel Plastikmüll entsorgen zu müssen? Sind Sie auch der Meinung, dass wir unsere Kunststoffe viel zu wenig recyceln? Nur 1/3 wird verwertet, der Rest landet auf der Müllkippe und in der Müllverbrennung, im Ausland, in den Flüssen und in den Meeren. Und warum haben wir überhaupt Mikroplastik in unserer Kosmetik?

Es wird Zeit umzudenken und zu versuchen, den Plastikverbrauch drastisch zu reduzieren. Referentin Mascha Wigges gibt in ihrem Vortrag am 23.09.2019 im Niederbayerischen Landwirtschaftsmuseum dazu viele Anregungen. Themenschwerpunkte der Referentin sind die Verschmutzung der Erde, die Gefährdung unserer Gesundheit durch Plastik, Möglichkeiten der Plastikvermeidung, Alternativen für in Plastik verpackte Produkte beim Einkaufen und wie man mit einer Handvoll Hausmittel eine Drogerie ersetzen kann.

Helmut A. Binser mit „Ohne Freibier wär das nie passiert...“ am 26. September im Landwirtschaftsmuseum

Endlich ist es soweit! Helmut A. Binser präsentiert in der Traktorenhalle im Niederbayerischen Landwirtschaftsmuseum sein nagelneues viertes Bühnenprogramm „Ohne Freibier wär das nie passiert…“ und man darf sich wieder auf allerlei skurrile Geschichten und herrlich absurde Lieder des Oberpfälzer Musikkabarettisten freuen. Er singt über das scheinbar beschauliche Leben und die Kuriositäten des Alltags. Obendrein gesellt sich ein neuer Freund hinzu, den aber leider nur der Binser selbst sehen kann. Wird er jetzt schon vollkommen narrisch oder ist das bereits die Midlife Crisis?

Binser ist ein bayerisches Original: lebenslustig, humorvoll und zünftig. Und auch in seinem neuen Programm ist er wieder in gewohnt gemütlicher Manier anzutreffen: mit Schnupftabak und einer kühlen Halbe Bier. Er ist ein Künstler zum Anfassen, ein geselliger Oberpfälzer, ein Lausbua, dem die Pointen und Wortspiele nur so aus dem Mund purzeln. Bitterböse bis philosophisch, immer authentisch und hintersinnig, aber nie bierernst. Der Zuhörer fühlt sich dabei wie in seinem Lieblingswirtshaus: griabig, bestens unterhalten und einfach gut aufgehoben.

Kartenvorverkauf:  Tourist-Information Regen, Schulgasse 2, 94209 Regen, Tel. 09921/6 04 26 oder
6 04 82; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beginn: 20:00 Uhr

Bier- und Eiskeller

2017 10 20 bierDie Postkellerfreunde bieten auch 2019 wieder regelmäßig öffentliche Führungen an, um Ihnen die historische "Regener Unterwelt" zu zeigen und Ihnen die Geschichte der Bier- und Eiskeller zu erläutern.

Turnusführungen Termine 2019:
Immer Donnerstags um 19.00 Uhr

19. September
3. und 17. Oktober

Treffpunkt ist immer vor dem Niederbayerischen Landwirtschaftsmuseum in der Schulgasse 2.

 

"Rette die Welt...zumindest ein bisschen."

Eine Ausstellung der Verbraucherzentrale Bayern zum Ressourcenschutzvzb Pressebild 2500x1700

vom 16. November bis 15. Dezember 2019

Ob Wasser, Rohstoffe oder Energie – jeder von uns verbraucht Ressourcen. Jeden Tag. Weit mehr als wir eigentlich ahnen. Doch welchen Preis zahlen Menschen und Umwelt für den Ressourcenhunger unseres Lebensstils? Und was kann jeder einzelne tun, um den Rohstoffverbrauch wirksam und nachhaltig zu reduzieren? Die Ausstellung „Rette die Welt…zumindest ein bisschen“ gibt passende Antworten und viele Tipps, wo wir im Alltag ansetzen können.

Die Sonderausstellung „Rette die Welt…zumindest ein bisschen“ und natürlich auch die etwa 1500qm umfassende Dauerausstellung im Niederbayerischen Landwirtschaftsmuseum Regen (Schulgasse 2) sind täglich, Montag-Freitag von 8-17 Uhr und samstags, sonntags sowie feiertags von 10-17 Uhr geöffnet.

Museum im Fressenden Haus - Dichterturm

+++ Wichtige Information!  Wegen Brandschutzproblemen ist die Nutzung der Räumlichkeiten  des Museums im Fressenden Haus mit sofortiger Wirkung durch das Landratsamt Regen untersagt.  Wir bitten um Ihr Verständnis! +++

Einst wurde in diesem Gebäude Getreide für die Bewohner von Burg Weißenstein und die Dorfbevölkerung gelagert. Später war der Getreidekasten viele Jahre die Heimat des baltischen Dichters Siegfried von Vegesack, der hier seine bekanntesten Werke schrieb.

4-Stationen Genuss-Tour durch die Stadt

Nächster Termin: Dienstag, 17. September 2019
Anmeldung bitte bis spätestens einen Tag vorher unter Tel. 09921 - 6 04 26

Die zum Genussort prämierte Stadt Regen bietet seinen Gästen eine „Genuss-Tour“ durch die Stadt an und lädt im 14-Tage-Rhythmus herzlich dazu ein, verschiedene Betriebe und Einrichtungen zu besuchen, die sich dem Genuss mit Tradition widmen.

Dazu treffen sich die Teilnehmer um 10 Uhr in der Tourist-Information Regen im Niederbayerischen Landwirtschaftsmuseum. Während eines gemütlichen Umtrunks erhalten die Gäste einen Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und über die interessantesten Attraktionen der Stadt und ihrer Umgebung.

Burgruine Weißenstein

 

Auf dem mächtigen weißen Quarzfelsen hoch über dem malerischen Luftkurort Regen stehen die wildroman-tischen Reste der ehedem so bedeutenden Burganlage Weißenstein. Hoch ragt der Burgturm in den blauen Himmel. Von seiner Spitze aus bietet sich ein atem-beraubender Fernblick über die Berge und Täler des Bayerischen Waldes. Doch es gibt mehr zu bestaunen: Der Gläserne Wald und das Fressende Haus, umgeben von einem einzigartigen Naturdenkmal warten darauf von Ihnen entdeckt zu werden.

Geführte Wanderungen


2018 03 19 sitter arberWanderungen mit  Natur- und Landschaftsführer Klaus Kreuzer.
Das genaue Programm erhalten Sie in der Tourist-Information Regen.
Zum Wanderplan September- Oktober 2019
Die Anmeldung für alle Veranstaltungen erfolgt bei der Tourist-Information Regen
Tel. 09921 6 04 26 oder 6 04 82. Bitte den jeweiligen Anmeldeschluss beachten.
Neu!
Mit dem GUTi kostenlos in den Nationalpark und Führung zum halben Preis! -

Stadtbücherei

2016 01 22 buechereiFür Leseratten lohnt sich ein Besuch in der Stadtbücherei – und das keineswegs nur bei Regenwetter:
Auf vier Etagen kann man hier nach Sachbüchern, Romanen, Krimis und mehr stöbern. Neben vielen tausend Büchern für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gibt es auch Zeitschriften, Kassetten und CDs zum Ausleihen.
Wer Lust hat, kann es sich mit einem Schmöker in einer der vielen Sitzecken oder im Lesecafé gemütlich machen, an der modernen Audiothek bei Musik oder Hörspielen entspannen oder das eine oder andere Spiel testen.

Jeden Freitag um 15:00 Uhr Lesung:
Freitags um Drei in der Stadtbücherei

Niederbayerisches Landwirtschaftsmuseum

2015 11 03 neu

Auch in den nächsten Wochen und Monaten gibt es im Niederbayerischen Landwirtschaftsmuseum interessane und unterhaltsame Veranstaltungen, zu denen wir Sie recht herzlich einladen möchten.Aktuelle Veranstaltungen

Mit beeindruckenden Inszenierungen und unzähligen wertvollen Objekten aus allen Bereichen des bäuerlichen Lebens lässt das Niederbayerische Landwirtschaftsmuseum Regen auf rund 2.000 qm Ausstellungsfläche die niederbayerische Agrar- und Sozialgeschichte vom 18. bis zum frühen 20. Jahrhundert lebendig werden. Jung und Alt zeigen sich von der Präsentation, von den Traktoren und Dampfmaschinen, von den regelmäßigen Begleitprogrammen und Führungen begeistert.

Breitbanderschließung Verfahren 2017/2018

Markterkundung

Der Freistaat Bayern fördert mit der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen (Breitbandrichtlinie - BbR) vom 09.07.2014 den sukzessiven Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und viel höheren Upload-Geschwindigkeiten als bei Netzen der Grundversorgung in den Gebieten, in denen diese Netze noch nicht vorhanden sind.
Bevor Fördermittel eingesetzt werden können, hat die Stadt Regen gemäß Nr. 4.3 ff. BbR im Rahmen der Markterkundung Netzbetreiber zu eigenwirtschaftlichen Ausbauplänen, zur dokumentierten Ist-Versorgung und zu aktuellen Infrastrukturen, die noch nicht im Infrastrukturatlas der BNetzA eingestellt sind, zu befragen. Die Stadt Regen bittet daher, bis spätestens 01.06.2017 zu nachfolgenden Punkten Stellung zu nehmen:
1. Eigenwirtschaftlicher Ausbau
2. Analyse der Ist-Versorgung im vorläufigen Erschließungsgebiet
3. Meldung eigener Infrastruktur an die Bundesnetzagentur und grundsätzliche Bereitschaft zur Bereitstellung der passiven Infrastruktur

Bekanntmachung der Markterkundung
Vorläufiges Erschließungsgebiet

Markterkundung – Ergebnis

Ergebnis der Markterkundung