Die Perle am Fluss

Veranstaltungen Zimmersuche

Aktuelles

Schweinhütter Waldweihnacht

Der etwas andere Weihnachtsmarkt lädt ein! Nehmen auch Sie sich Zeit für Begegnungen und lassen sich verzaubern von einer unvergleichlich stimmungsvollen Atmosphäre! Romantische Lagerfeuer und heimelige Lichter für das Gemüt, liebevolle Dekorationen, hochwertige Handarbeiten und exklusives Kunsthandwerk für das Auge, kulinarische Schmankerl für den Gaumen, verführerische Düfte!
Schweinhütter Waldweihnacht

Vortragsabend PV und Speicher am 09.01.2019

20 Jahre Photovoltaikanlagenbetrieb und dann? PV Dach

Zum 1. Januar 2021 endet die Einspeisevergütung aus dem EEG für die ersten Photovoltaikanlagen. Viele Betreiber machen sich daher schon jetzt Gedanken, was nach 20 Jahren mit ihrer PV-Anlage passiert, wenn diese aus der Einspeisevergütung rausfällt.

Clemens Garnhartner von C.A.R.M.E.N. e.V. gibt Einblicke in bestehende Solastromkonzepte sowie neue potenzielle Einsatzmöglichkeiten nach 20 Jahren
EEG-Einspeisevergütungszahlungen, wie die Direkt-stromlieferung oder -vermarktung. Desweiteren werden Tipps zur schrittweisen Erhöhung des Eigenverbrauchsanteils - die simpelste Möglichkeit der Solarstromnutzung -unter anderem mit Batteriespeichern und der Kombination mit Elektroautos gegeben. 

Die Stadt Regen im kulinarischen Genussort-Reiseführer

Die Stadt Regen zählt seit Mai 2018 zu einem der 100 Genussorte in ganz Bayern und ist sehr stolz auf diese Auszeichnung vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Dazu wurde jetzt ein 272 Seiten starker „kulinarischer Reiseführer“ gedruckt und veröffentlicht, der mit schönen Texten und eindrucksvollen Bildern durch alle Regierungsbezirke und Genussorte Bayerns führt, unter anderem auch zu uns in die Stadt Regen.

Ausschlaggebend für diese Auszeichnung war die unvergleichlich idyllische Lage unserer Stadt am Regenfluss, die 145 Jahre alte Tradition des Pichelsteiner-Eintopfes, dem ein eigenes Fest gewidmet wurde, die verschiedenen Traditionsbetriebe sowie die zahlreichen kulturellen Besuchereinrichtungen und überregional bedeutenden Veranstaltungen.

Klimaschutz-Netzwerk

Landkreise Regen, Freyung-Grafenau und Passau gut vernetzt für den Klimaschutz

Netzwerktreffen KlimaschutzmanagerKlimaschutz ist eine globale Herausforderung. Bürger und auch die Kommunen und Landkreise müssen ihren Teil dazu beitragen, die gesteckten Ziele auf diesem Gebiet zu erreichen. Aus diesem Grund haben sich die Klimaschutzverantwortlichen der Landkreise Freyung-Grafenau, Passau und Regen zum mittlerweile dritten Mal getroffen und ihre Erfahrungen über Erfolge und Problemstellungen auf dem Weg in eine klimaschonende Kommune ausgetauscht.

Seit Mitte Juni 2018 beschäftigt die Stadt Regen eine Klimaschutzmanagerin. Die Ingenieurin für Management erneuerbarer Energien Julia Michl lud sogleich Ihre Mitstreiter aus den Nachbarkreisen zu einer Vorstellungs- und Austauschrunde in den Sitzungssaal des Rathauses ein, um sich und die Arbeit der anderen Energie- und Klimaschutzverantwortlichen besser kennenzulernen. „Gerade zu Beginn der Tätigkeit als Klimaschutzmanager ist es sehr hilfreich, wenn man sich mit den Kollegen über Projekte austauschen kann. Jeder beschäftigt sich ja tagtäglich mit ähnlichen Dingen.“, erläutert Michl die Gründe für die Zusammenkunft.

Eisstock und Eislauf

2015 10 15 eishalleFür Jugendliche, Familien und alle weiteren Wintersportler werden die Tage in Regen zum Erlebnis.

Die Franz-Zwiebel-Halle ist das einzige Eisstadion im Landkreis und lädt Jung und Alt unabhängig von Wind und Wetter zum Schlittschuhlaufen ein.

An den Samstag-Abenden wird die Halle dank peppiger Musik aus den Boxen und knalligen Lichteffekten für Jugendliche zur Disco on Ice.
Schlittschuhe und Ausrüstung kann vor Ort ausgeliehen werden.

Niederbayerisches Landwirtschaftsmuseum

2015 11 03 neu

Auch in den nächsten Wochen und Monaten gibt es im Niederbayerischen Landwirtschaftsmuseum interessane und unterhaltsame Veranstaltungen, zu denen wir Sie recht herzlich einladen möchten.Aktuelle Veranstaltungen

Mit beeindruckenden Inszenierungen und unzähligen wertvollen Objekten aus allen Bereichen des bäuerlichen Lebens lässt das Niederbayerische Landwirtschaftsmuseum Regen auf rund 2.000 qm Ausstellungsfläche die niederbayerische Agrar- und Sozialgeschichte vom 18. bis zum frühen 20. Jahrhundert lebendig werden. Jung und Alt zeigen sich von der Präsentation, von den Traktoren und Dampfmaschinen, von den regelmäßigen Begleitprogrammen und Führungen begeistert.

Bier- und Eiskeller

2017 10 20 bierInteressiert Sie die Geschichte unserer Keller? Haben Sie Lust, die Regener "Unterwelt" zu erkunden? Die Führung geht durch 5 Keller und dauert ca. 1,5 Stunden mit abschließender Bierprobe im Weißbierkeller.

Burgruine Weißenstein

Auf dem mächtigen weißen Quarzfelsen hoch über dem malerischen Luftkurort Regen stehen die wildroman-tischen Reste der ehedem so bedeutenden Burganlage Weißenstein. Hoch ragt der Burgturm in den blauen Himmel. Von seiner Spitze aus bietet sich ein atem-beraubender Fernblick über die Berge und Täler des Bayerischen Waldes. Doch es gibt mehr zu bestaunen: Der Gläserne Wald und das Fressende Haus, umgeben von einem einzigartigen Naturdenkmal warten darauf von Ihnen entdeckt zu werden.

Stadtbücherei

2016 01 22 buechereiFür Leseratten lohnt sich ein Besuch in der Stadtbücherei – und das keineswegs nur bei Regenwetter:
Auf vier Etagen kann man hier nach Sachbüchern, Romanen, Krimis und mehr stöbern. Neben vielen tausend Büchern für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gibt es auch Zeitschriften, Kassetten und CDs zum Ausleihen.
Wer Lust hat, kann es sich mit einem Schmöker in einer der vielen Sitzecken oder im Lesecafé gemütlich machen, an der modernen Audiothek bei Musik oder Hörspielen entspannen oder das eine oder andere Spiel testen.

Tatkräftige Unterstützung findet die Stadtbücherei mit dem aktiven Förderverein der "Freunde der Stadtbücherei Regen e.V.

Jeden Freitag um 15:00 Uhr Lesung:
Freitags um Drei in der Stadtbücherei

Breitbanderschließung Verfahren 2017/2018

Markterkundung

Der Freistaat Bayern fördert mit der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen (Breitbandrichtlinie - BbR) vom 09.07.2014 den sukzessiven Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und viel höheren Upload-Geschwindigkeiten als bei Netzen der Grundversorgung in den Gebieten, in denen diese Netze noch nicht vorhanden sind.
Bevor Fördermittel eingesetzt werden können, hat die Stadt Regen gemäß Nr. 4.3 ff. BbR im Rahmen der Markterkundung Netzbetreiber zu eigenwirtschaftlichen Ausbauplänen, zur dokumentierten Ist-Versorgung und zu aktuellen Infrastrukturen, die noch nicht im Infrastrukturatlas der BNetzA eingestellt sind, zu befragen. Die Stadt Regen bittet daher, bis spätestens 01.06.2017 zu nachfolgenden Punkten Stellung zu nehmen:
1. Eigenwirtschaftlicher Ausbau
2. Analyse der Ist-Versorgung im vorläufigen Erschließungsgebiet
3. Meldung eigener Infrastruktur an die Bundesnetzagentur und grundsätzliche Bereitschaft zur Bereitstellung der passiven Infrastruktur

Bekanntmachung der Markterkundung
Vorläufiges Erschließungsgebiet

Markterkundung – Ergebnis

Ergebnis der Markterkundung