Die Perle am Fluss

Veranstaltungen Zimmersuche

Aktuelles

Wanderausstellung Elektromobilität

Foto AusstellungAuch in diesem Herbst zeigt das Niederbayerische Landwirtschaftsmuseum Regen in Zusammenarbeit mit Julia Wittenzellner, der Klimaschutzmanagerin der Stadt Regen, eine sehenswerte Wanderausstellung zum Themenbereich Energie. Von 4. November bis 2. Dezember 2020 kann die Ausstellung „Elektromobilität“ täglich in der Traktorenhalle besucht werden.
Kein Gestank, kein Lärm, kein Dreck – gegenüber Verbrennungsmotoren haben Elektroautos gerade in dicht besiedelten Gebieten tolle Vorteile. Doch wie genau funktioniert eigentlich so ein E-Auto? Kann ich es an einer normalen Steckdose aufladen? Wie weit reicht eine Akku-Ladung? Die Wanderausstellung „Elektromobilität“ wurde genau aus diesem Grund zusammengestellt: um Fragen rund um Elektroautos zu beantworten und zum Nachdenken und Nachfragen anzuregen.

Ehrenamt der Woche zum Deutschen Hospiztag

Ehrenamt der Woche zum Deutschen Hospiztag:
Heidemarie Horenburg – ehrenamtliche Vorsitzende des Hospizvereins Zwiesel-Regen

„Nicht dem Leben mehr Tage geben, sondern den Tagen mehr Leben“ (Cicely Saunders, Gründerin der Hospizbewegung)
Anlässlich des Deutschen Hospiztages am 14. Oktober kürt Eva Gottstein, die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für das Ehrenamt, Heidemarie Horenburg zum Ehrenamt der Woche. Die pensionierte Schulrätin ist seit 17 Jahren Mitglied und seit fünf Jahren ehrenamtliche Vorsitzende des Hospizvereins Zwiesel-Regen. Seitdem begleitet sie als ehrenamtliche Hospizbegleiterin Schwerstkranke auf deren letzten Weg.
„Ein solch sensibles und einfühlsames Ehrenamt auszuüben, bedarf sehr viel mentaler Kraft und Menschlichkeit “, sagt die Ehrenamtsbeauftragte. „Ich bin Heidemarie Horenburg und allen ehrenamtlichen Hospizbegleitern so dankbar, dass sie sich in ihrer freien Zeit dieser anspruchsvollen und empathischen Aufgabe widmen und die letzten Tage von schwerstkranken Menschen mit Sonnenschein füllen.“

Anmeldung zum Fassadenpreis noch bis zum 31. Oktober 2020

Die Stadt Regen verleiht dieses Jahr zum zweiten Mal einen Fassadenpreis für neugestaltete Gebäudefassaden im Stadtgebiet der Stadt Regen. Alle interessierten Bauherren können einen Antrag zum Fassadenpreis bei der Stadt Regen einreichen. Es können Anträge für alle Bauvorhaben der Jahre 2017, 2018 und 2019 eingereicht werden. Über die Verleihung des Preises entscheidet der Stadtrat der Stadt Regen. Zur Antragstellung werden neben einem kurzen formlosen Anschreiben auch Vorher-/Nachher Bilder von dem entsprechenden Gebäude benötigt.

Niederbayerisches Landwirtschaftsmuseum


Mit beeindruckenden Inszenierungen und unzähligen wertvollen Objekten aus allen Bereichen des bäuerlichen Lebens lässt das Niederbayerische Landwirtschaftsmuseum Regen auf rund 2.000 qm Ausstellungsfläche die niederbayerische Agrar- und Sozialgeschichte vom 18. bis zum frühen 20. Jahrhundert lebendig werden. Jung und Alt zeigen sich von der Präsentation, von den Traktoren und Dampfmaschinen, von den regelmäßigen Begleitprogrammen und Führungen begeistert.

Führungen durch die Bier- und Eiskeller

2017 10 20 bierDie Postkellerfreunde bieten regelmäßig öffentliche Führungen an, um Ihnen die historische "Regener Unterwelt" zu zeigen und Ihnen die Geschichte der Bier- und Eiskeller zu erläutern.

Termine turnusmäßige Führungen 14-tägig donnerstags ab 19:00 Uhr:
24.09. / 08.10. / 22.10.
Treffpunkt: Niederbayerisches Landwirtschaftsmuseum

 

Bitte ziehen Sie sich warm an, in den Kellern herrscht Sommer wie Winter Kühlschranktemperatur!

Stadtverwaltung mit neuen Telefonnummern erreichbar

Ab sofort sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung einschließlich Museum und Tourist-Information unter neuen Telefonnummern erreichbar.

Burgruine Weißenstein

Der Turm der Burgruine Weißenstein ist wegen Renovierungsarbeiten bis auf Weiteres geschlossen. Allerdings ist für die Besucher die Burg bis zur ersten Plattform begehbar.

Auf dem mächtigen weißen Quarzfelsen hoch über dem malerischen Luftkurort Regen stehen die wildroman-tischen Reste der ehedem so bedeutenden Burganlage Weißenstein. Hoch ragt der Burgturm in den blauen Himmel. Von seiner Spitze aus bietet sich ein atem-beraubender Fernblick über die Berge und Täler des Bayerischen Waldes. Doch es gibt mehr zu bestaunen: Der Gläserne Wald und das Fressende Haus, umgeben von einem einzigartigen Naturdenkmal warten darauf von Ihnen entdeckt zu werden.

Museum im Fressenden Haus - Dichterturm

Das Museum im Fressenden Haus öffnet am:
06.07. bis Mitte September 2020
täglich 10:00 - 16:30 Uhr

Mitte September bis Anfang November nur Samstag, Sonn- und Feiertage geöffnet

Einst wurde in diesem Gebäude Getreide für die Bewohner von Burg Weißenstein und die Dorfbevölkerung gelagert. Später war der Getreidekasten viele Jahre die Heimat des baltischen Dichters Siegfried von Vegesack, der hier seine bekanntesten Werke schrieb.

Glasfaserausbau in Teilen des Stadtgebiets startet

Offizieller Spatenstich der amplus AG zum Ausbau des Glasfasernetzes in der Kreisstadt Regen 
Regen, 17. Juni 2020: Es ist soweit: Jetzt kann der ersehnte Breitbandausbau mit Glasfaser offiziell beginnen. Eingeleitet wird dieses besondere Ereignis seitens der Gemeinde von Ersten Bürgermeister Andreas Kroner und Marian Gräf (Breitbandpate der Stadt). Der Förderpartner und umsetzende Breitbandanbieter amplus AG wird vertreten von Martin Naber (Chief Commercial Officer), Stefan Pfleger (Projektleiter sowie Leiter Planung & Deployment), Veronika Kriese (Teamleitung Vertrieb) und Martina Wilde (Kommunalbetreuung).

Bürgerentscheid 2020

Sind Sie für die Beibehaltung des rechtskräftigen Bebauungsplans „Teilfläche Rodenstockgelände“?

Die erforderliche Mindeststimmenanzahl (1.768 Stimmen) wurde erreicht. Das vorläufige amtliche Endergebnis:

Ja: 1809 Stimmen; Nein: 2591 Stimmen

Breitbanderschließung Verfahren 2017/2018

Markterkundung

Der Freistaat Bayern fördert mit der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen (Breitbandrichtlinie - BbR) vom 09.07.2014 den sukzessiven Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und viel höheren Upload-Geschwindigkeiten als bei Netzen der Grundversorgung in den Gebieten, in denen diese Netze noch nicht vorhanden sind.
Bevor Fördermittel eingesetzt werden können, hat die Stadt Regen gemäß Nr. 4.3 ff. BbR im Rahmen der Markterkundung Netzbetreiber zu eigenwirtschaftlichen Ausbauplänen, zur dokumentierten Ist-Versorgung und zu aktuellen Infrastrukturen, die noch nicht im Infrastrukturatlas der BNetzA eingestellt sind, zu befragen. Die Stadt Regen bittet daher, bis spätestens 01.06.2017 zu nachfolgenden Punkten Stellung zu nehmen:
1. Eigenwirtschaftlicher Ausbau
2. Analyse der Ist-Versorgung im vorläufigen Erschließungsgebiet
3. Meldung eigener Infrastruktur an die Bundesnetzagentur und grundsätzliche Bereitschaft zur Bereitstellung der passiven Infrastruktur

Bekanntmachung der Markterkundung
Vorläufiges Erschließungsgebiet

Markterkundung – Ergebnis

Ergebnis der Markterkundung